Hauptseite - PhotoNugget Studio

PhotoNugget
Direkt zum Seiteninhalt
Arbeitsproben 2021
Für das Jahr 2021 werden die Bilder nicht nach Themen geordnet. Statt dessen werden sie chronologisch abgelegt. Auch die Serien werden für diesen Zeitraum nicht weiter bedient.
20210110 Lauf der Zeit.jpg
20210118 Zwiebelhaeutchen - Hellfeld.jpg
20210120 Wassertropfen 06.jpg
20210318 Siege ohne zu kaempfen 1.jpg
20210318 Siege ohne zu kaempfen 2.jpg
20210319 Billard Balls.jpg
20210412 Smartphone leaks.jpg
20210712 Better get vaccinated 2.jpg
20211027 Alkohol.jpg
Solitone
Skull and Head 3.jpg
Fallende Kugel 3.jpg
_DMK0260b.jpg
Billard neu.jpg
Diggers Finest - Latest.jpg
Fotografenfrühstück 2.jpg
Evolution II.jpg
_DMK1978_DxO.jpg
Schwebend.jpg
Shake hands - heller Hinergrund.jpg
Ein Albtraum wird wahr.jpg
Christmas 04.jpg
Christmas 05.jpg
Kette 1.jpg
Kette 5b.jpg
Bubi - Szenen aus dem Alltag
Aus dem Rahmen fallen.jpg
Blumenmann.jpg
Bubi - Das Baby ist da.jpg
Bubi - Depression.jpg
Bubi - Es wird Zeit 2.jpg
Scheibenputzen 2.jpg
Bubi - Luftsprung.jpg
Bubi am Strand II.jpg
Bubi am Strand.jpg
Bubi liest Zeitung 2.jpg
Bubi spielt Billard.jpg
Alkohol.jpg
Einsamkeit.jpg
Gemeinsam - Ensemble - Together.jpg
Hallo Freunde.jpg
Lass Blumen sprechen.jpg
Digital Dreams of A Distant Future
Galaxie zwischen zwei Fingern.jpg
Schwarzer Raucher 2.jpg
Bubi - Dimensionssprung im Harz.jpg
Bubi - Dimensionssprung in St. Andreasberg.jpg
Binary Human 3a.jpg
Auf den Spuren von Robert Hooke
_DMK3436_DxO.jpg
Abgesägte Schraube.jpg
Die Kette.jpg
Zwiebelhaeutchen - Dunkelfeld.jpg
Ein Schlüssel.jpg
Das Schloss.jpg
Gefangen - Fragezeichen.jpg
Kleine Stadt.jpg
Kristallblume #2.jpg
Metalloberfläche - Kratzer.jpg
Werkzeug.jpg
Steintextur schwarz_DxO.jpg
Messingschraube.jpg
Ein Wort zum Schluß
Stillleben decken in der Fotografie ein weites Feld ab. Hierher gehören Objektaufnahmen, die vielleicht als Vorlage für Montagen dienen. Auch Produktaufnahmen für Werbung und einige Bereiche der Imagefotografie gehören in die Stilllebenfotografie. Die künstlerische Fotografie bildet häufig Szenen ab, die an klssische Stillleben erinnern oder Vanitas-Motive darstellen. Trotzdem hat man häufig den Eindruck, dass die Stillleben das Aschenputtel der Fotografie sind. Ein Grund ist, dass zur Zeit viele Bilder mit Menschen gemacht werden. Viele Leute knipsen in vielen Situationen Bilder von ihrer Umgebung und posten sie in den sozialen Medien. Dadurch entsteht eine Bilderflut, in der Portrait- und Gruppenfotografien den Hauptanteil haben. Zum anderen ist es häufig einfacher, Emotionen in menschlichen Gesichtern auszudrücken als durch eine Szene darzustellen.  Das begeisterte Lächeln gehört zu den Standardposen der Models. Eine Ausleuchtung, die den abgebildeten Gegenstand warm, positiv und wertig erscheinen lässt, dauert regelmäßig länger. Der dritte Grund ist, dass die Meinung vorherrscht, dass Stillleben eben still sind, keine Bewegung darstellen. Definiert man das Stillleben aus der früheren Malerei, war das richtig. Heute ist der Begriff "Stillleben" zumindest in der Fotografie, wahrscheinlich auch in der Malerei, deutlich weiter gefasst. Gegenstände werden im Fall "eingefroren". Stroboskopische Aufnahmen bilden den Bewegungsverlauf eines Gegenstandes, z. B. eines fliegenden Bumerangs, ab. Bewegungsunschärfe wird durch längere Belichtungszeiten aufgenommen und oft mit einem abschließendem scharfen Bild des Motivs kombiniert. Das sind häufige Techniken, die in der Stilllebenfotografie zur Verdeutlichung von Bewegung eingesetzt werden. Natürlich werden diese Techniken auch in der Sportfotografie oder bei Portraitaufnahmen angewendet. Heute gibt es wohl keine fotografische Technik, die ausschließlich in einem Bereich der Fotografie angewendet wird.
Ebenfalls zum Bereich Stillleben gehört die Mikrofotografie: Bilder, die von Gegenständen unter einem Mikroskop gemacht wurden. Biologen und Mediziner fotografieren schon lange ihre oft aufwändig gefärbten Präparate. So können die Bilder in Veröffentlichungen wie Lehrbüchern, Zeitschriften und Vorlesungen wieder gegeben werden. Dabei liegt das Augenmerk auf der Dokumentation von Befunden im Präparat. Nur wenige Fotografen haben das Mikroskop bisher als künstlerisches Medium genutzt. Dann werden häufig Kristalle abgebildet, insbesondere im Phasenkontrast oder mit einer Polarisationsbeleuchtung. Die Bilder sind meist bunt und zeigen Strukturen, die wir nie oder nur selten zu Gesicht bekommen. Wegen der Besonderheiten des mikroskopischen Bildes werden spezielle Techniken für die Aufnahmen genutzt.
Kontakt mit PhotoNugget bekommt ihr

telefonisch: +49 (0) 171 488 4564

oder mit einem Brief: PhotoNugget, Loccumer Str. 55, 30519 Hannover
Zurück zum Seiteninhalt